ARTificial – Beschreibung

Wir sind eine kleine Gruppe, die sich für den Kurs ARTificial entschieden haben, mit Louis (5a), Levin (6a), Lorenzo (7), Fabienne (7) und Constanze (Designerin) als Kursleiterin. Zu uns haben auch noch Robert (Kommunikationsdesigner) und Nicole (Schulclub) gefunden. ART – bedeutet Kunst und artificial kommt aus dem Englischen und heißt künstlich. Unser Thema dreht sich […]

Foto 3-35

Tag 10

Angekommen in der ehemaligen Justizvollzugsanstalt dem JVA Gebäude in Sudenburg suchen wir unseren Ausstellungsraum und machen eine Lagebesprechung der nächsten Stunden. Was wollen wir wie und in welcher Reihenfolge gestalten. Der Raum wurde von Robert und Constanze einen Tag zuvor schon vorpräpariert. Das bedeutet, an den Wänden und an der Decke gibt es Holzleisten, die […]

Foto-4

Tag 9

Wir haben einen Plan! Als erstes wird davon unser Kokon umgesetzt. Das können wir noch in der Schule machen. Aus sogenannten „Kaninchendraht“ formen wir ein Gebilde, das dem eines längliches Kokons ähnelt und einen Spalt aufweist aus dem dann andeutungsweise die Stoffe herauskommen sollen. Dieser Kokon wird im Anschluss mit verschiedenen Stoffen ummantelt. Die Farben […]

Foto 4-27

Tag 8

Von der zweiten Dimension wechseln wir in die Dritte. Ein kleines Modell von unserem zukünftigen Ausstellungsort und –gegenstand wird erstellt. Dazu dienen kleine Pappkisten, die im Handumdrehen nach einem Grundriss zum Ausstellungsraum umgebaut werden inklusive einem Fenster und einer Tür. Cutter und Klebepistole sind dafür von großem Nutzen! Im oberen Bereich werden parallele Fäden eingezogen, […]

Foto 2-29

Tag 7

Heute widmen wir uns schon ganz konkret der Umsetzung unserer Ideen im Ausstellungsraum. Dafür bieten unsere vorherigen Arbeiten eine gute Grundlage, um eine grobe Inszenierung des Raumes zu schaffen. Vor uns auf dem Tisch liegen Unmengen an verschiedenen Stoffen und anderen formbaren Materialien aus Metall, Kunst- oder Naturstoffen. Weiterhin gibt es auf einer Pappe ein […]

T6

Tag 6

Leinwände sind heute unser Zielobjekt. Mit Farbe und Spachtel aus Pappe gestalten wir die Leinwände. Angenommen, die Umwandlung zwischen Gefangen und Sinnlichkeit wird in fünf Stufen aufgeteilt, dann hat sich jeder von uns zwei davon ausgesucht, um sie farblich einzufangen. Gedanken und Gefühle werden abstrakt zu einem Thema durch Farben auf einer Fläche dargestellt. Die […]

T5

Tag 5

Uns fällt auf, dass die erdachten Begriffe meistens etwas mit dem Ort des Gefängnisses zu tun haben und sehr negativ behaftet sind. Aus diesem Grunde sammeln wir für das positiv besetzte Thema Sinnlichkeit ebenfalls Ausdrucksformen, die entweder Objekte, Gefühle oder einfach Adjektive sind. Die Frage ist nur, wie bekommt man das Sinnliche in den Zusammenhang […]

T4

Tag 4

Die Tore der JVA werden geöffnet und wir können gemeinsam Einblick in unseren zukünftigen Ausstellungsort werfen. Selbst dürfen wir die Tür zum Gefängnis mit einem großen ganz besonderen Schlüssel öffnen. Anfangs sehen wir uns ehemalige Gefängniszellen an und spüren das beengte Gefühl als wir uns allein darin aufhalten und für einen Moment die Tür geschlossen […]

T3

Tag 3

Was bedeutet Sinnlichkeit fragten die Kinder beim letzten Mal. Dem Nachzuspüren haben wir uns für diese Stunde vorgenommen. Wenn wir durch einen oder mehrere Sinne positiv berührt werden, dann würden wir darin Sinnliches empfinden. Also gilt es mit jedem Sinn etwas Angenehmes zu spüren und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit verbunden Augen erleben […]

T2

Tag 2

Aus den Erfahrungen vom letzten Mal sollen jetzt die Einblicke und das Heranführen ganz handlungsorientiert sein. Kleine Kunstwerke zum Thema Gefangen entstehen innerhalb einer Stunde. Wir haben Coucon, Käfig und in einer fremden Haut gefangen sein zur Auswahl. Levin und Louis nähern sich dem Gefühl des Gefangen sein, indem sie einen Coucon nachbilden. Fabienne und […]